Welche Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich in Karlsruhe anschauen?

Welche Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich in Karlsruhe anschauen?

Karlsruhe ist nicht nur im Winter eine Reise wert, wobei der Karlsruher Weihnachtsmarkt auch über die Landesgrenzen Baden-Württembergs hinaus bekannt und beliebt ist. Als letzte Ruhestädte des Stadtgründers Karl Wilhelm von Baden-Durlach wartet Karlsruhe mit einer Menge spannender Sehenswürdigkeiten auf, die Touristen aus aller Welt begeistern. Welche Highlights in Karlsruhe Sie sich bei einem nächsten Besuch der Stadt in keinem Fall entgehen lassen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem verraten wir Ihnen, was es mit der sechs Meter hohen Pyramide mitten auf dem Karlsruher Marktplatz auf sich hat.

Das Karlsruher Schloss kann das ganze Jahr über besichtigt werden

Das geschichtsträchtige Schloss mitten in Karlsruhe ist bereits älter als 200 Jahre. In einem Teil des Schlosses ist das Bundesverfassungsgericht einquartiert, ein großer Teil des Karlsruher Schlosses ist heute aber frei zugänglich im Rahmen des Badischen Landesmuseums. Hier können Sie die frühe Geschichte der Stadt Karlsruhe nachempfinden, bei einer begleiteten Führung durch das Schloss erfährt man auch die ein oder andere Anekdote aus dem Leben des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach, welchem es zu Lebzeiten als Wohnsitz und Residenz diente. Der Schlossgarten lädt zu Spaziergängen an der frischen Luft ein und lässt erahnen, wie die feine Gesellschaft hier in Karlsruhe früher ausgelassen lebte und feierte. Der Schlossgarten ist Barockstil des frühen Frankreichs angelegt und diente 1967 als Schauplatz der Bundesgartenschau. In diesem Zuge kam es zu einigen Erneuerungen und Sanierungen des Außengeländes, sodass heute nicht mehr alle Bereiche des Karlsruher Schlossgartens authentisch wie vor 200 Jahren erhalten geblieben sind.

Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und andere Spezialmuseen in Karlsruhe

Für kulturell interessierte Besucher hat die Stadt Karlsruhe eine Menge zu bieten, im Zentrum für Kunst und Medien werden auch für kleine Urlauber spannende und kreative Workshops angeboten. Sich selbst beschreibt das ZKM in Karlsruhe als „eine einzigartige Kulturinstitution an der Schnittstelle von Kunst und Medien“, mit seinen vielfältigen Angeboten richtet sich das ZKM Karlsruhe insbesondere auch an Kunststudenten aus der ganzen Republik. Das Zentrum für Kunst und Medien ist täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet, an den Wochenenden von 11 – 18 Uhr, freitags ab 14 Uhr ist der Eintritt grundsätzlich frei für alle! Immer wieder gibt es kostenlose Angebote des ZKM, damit alle Menschen in den Genuss von Kultur und Bildung gelangen können. So kann zum Beispiel die aktuelle Ausstellung „Writing the History of the Future“ noch bis zum Jahresende kostenlos im ZKM Karlsruhe besucht werden.

Die Pyramide in Karlsruhe, mitten am Marktplatz

Mitten in der Innenstadt von Karlsruhe treffen Touristen und Urlauber auf die Karlsruhe Pyramide, welche die überaus zentral gelegene Grabstätte des Karlsruher Stadtgründers Karl Wilhelm von Baden-Durlach bezeichnet. Dieser lebte von 1679 bis 1738 in der Region, nach seinem Tod wurde er in der Konkordienkirche beerdigt, welche noch bis 1807 an der Stelle der heutigen Pyramide in Karlsruhe zu finden war. Nachdem die baufällige Kirche abgerissen worden war, wurde zunächst eine hölzerne Pyramide an dieser Stelle errichtet, von 1823 bis 1825 wurde die heute noch in Karlsruhe zu bestaunende Pyramide aus Sandstein errichtet. Die Karlsruher Pyramide ist gleichzeitig Grabmal, Denkmal und Wahrzeichen der Stadt, welches täglich Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Seit 2018 ist die Pyramide wieder frei zugänglich, nachdem sie sich für mehrere Jahre aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten in der Nähe unter einem Schutz aus einer soliden Holzverkleidung befand.

Botanischer Garten und Tierpark Karlsruhe

Wer über mehrere Tage oder Wochen Urlaub in Karlsruhe macht, kann bei einem Besuch des weitläufigen Tierparks entspannen und sich vom Trubel der Stadt erholen. Auch der Botanische Garten Karlsruhe erfreut sich bei jungen und alten Besuchern größter Beliebtheit. Besonders einladend gestaltet sich der Botanische Garten Karlsruhe wahrlich zur Frühlingszeit, wenn die Natur aus der Winterstarre erwacht und die Flora allerorts erblüht. Zu dieser Zeit im Jahr lassen sich im Zoo Karlsruhe auch Tierkinder bewundern, die bei Tierpflegertreffpunkten genau erklärt werden. Außerdem gibt es im Karlsruher Tierpark mehrmals täglich Fütterungen, die zur allgemeinen Erheiterung der Zoobesucher beitragen. Zusätzlich zum günstigen Eintrittspreis ist es für jeden Besucher möglich, einen Euro pro Ticket für den Artenschutz zu spenden, damit es den Tieren im Zoo noch besser geht.

Cuxhafen – Urlauberparadies am Wattenmeer

Cuxhafen – Urlauberparadies am Wattenmeer

Cuxhafen ist ein Urlauberparadies mit einem Zugang zur Nordsee und Elbe. Die „maritime Meile“ ist eine der attraktivsten und vielseitigsten Strandlandschaften der Welt. Die Nordseeküsten von Cuxhafen sind Teile des Naturwunders Wattenmeer, das von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichnet wurde. Im Besucherzentrum Wattenmeer kommen Besucher mit den Bewohnern dieses Biotops in Berührung ohne dafür tauchen zu müssen.

Im Thalassobad können Gäste nach Wunsch im Wellnessbereich entspannen und sich von den Salz- und Schlickanwendungen verwöhnen lassen. Oder sie nutzen die Attraktionen im Freizeitbereich mit Meeresbecken, Wellenbad, Traumrutsche und Strömungskanal. Am Ort der Destination ist die touristische Infrastruktur so entwickelt, dass sich für einen Urlaub immer ein schönes Ferienhaus Cuxhaven finden lässt.

Naturwunder Wattenmeer

Wenn wir an Naturwunder denken, fallen uns spontan meist das Great Barrier Riff, die Galapagosinseln, die Halongbucht und der Great Canyon ein. Dabei ist mit dem Nationalpark Wattenmeer das Schöne gleich um die Ecke. Im Nationalpark findet sich eine einzigartige Wildnis mit stets zwischen Ebbe und Flut wechselnden zwei Gesichtern. Das Wattenmeer ist das vogelreichste Gebiet in Europa und immer sind die gefiederten Gesellen wie die Ringelgänse, Silbermöwen, Lachmöwen, Eiderenten, Alpenstrandläufer und Brachvögel um die Ecke. Phasenweise schauen hier bis zu 12 Millionen Vögel vorbei, wenn sich zu den Brutvögeln die Zugvögel gesellen, die hier eine Zwischenstation mit einem üppigen Picknick einlegen. Teilweise suchen sie sogar die Nähe zu den Touristen in Erwartung an die ein oder andere Leckerei.

Ein Biotop mit vielen Endemiten

Auch spektakuläre Tiere wie Wale, Seehunde und Kegelrobben sind hier zu Hause. Doch wer sich auf die Schönheit und Vielfalt dieser Naturschönheit einlässt, sollte auch den Blick auf die vielen Kleinstlebewesen werfen, von denen es über 300 Endemiten gibt. Es hat einen Grund, warum die Kinder so fasziniert im Schlick graben, denn auch unter der Oberfläche tummelt sich das pralle Leben.

Immer wieder stoßen Wattwanderer bei Ebbe auf die berühmten Wattwürmerkolonnen und zahlreiche Krebse, Garnelen, Schnecken und Muscheln, von denen sich die vielen Vögel ernähren. Auch die Vegetation ist hier sehr speziell, da sie sich auf das Salz und den ständigen Überflutungen einstellen musste. Beispiele für die Vegetation im Wattenmeer sind das Seegras, der Halligflieder, das Hungerblümchen, das Silbergras und der Queller.

Abwechslungsreiche Naturräume

Faszinierende Landstriche gehen zwischen Land und Meer an der Nordseeküste ineinander über. Während die Salzwiesen das Verbindungsglied zwischen Küste und Nordsee darstellen, geht es dahinter zu den Stränden, Sandbänken und Dünen. Gelegentlich findet sich hier auch spezielleres in Form von Ästuaren und Geestkliffs. Darüber hinaus beherbergt der Nationalpark Wattenmeer mehrere Halligen, die der Dichter Theodor Storm einst als „schwimmende Wunder“ besungen hat.

Bei den Halligen handelt es sich um nicht eingedeichte Gebiete an der Nordseeküste, die deswegen gelegentlich überspült werden. Auch sie sind wichtige Schutzgebiete für Pflanzen und Tiere. Weiter ins Land fällt das Cuxland und damit das Umland von Cuxhafen ebenfalls im positiven Sinne durch herrliche Landschaftsbilder auf. Hier sind es neben den Dünen die Küstenheide, ein knorriger Eichenwald sowie Marsch und Moor, die aufregend ineinander übergehen.

Aktivurlaub in Cuxhafen

Kein Wunder, dass Cuxhafen und Umland ein Paradies für Wanderer und Fahrradfahrer sind, die sich je nach Geschmack an den Promenaden und das grüne Hinterland orientieren können. Das Strandleben von Cuxhafen ist für seine Schönheit, seine fantastische Infrastruktur mit wunderbaren Fischrestaurants und seine vielen Strandkörbe bekannt. Hier kann nach Herzenslust Wassersport betrieben werden, wobei aufgrund des stürmischen Windes speziell die Wind- und Kitesurferszene einen exzellenten Ruf genießt.

Außerdem finden sich am Strand zahlreiche Sportmöglichkeiten von Handball, Fußball, Basketball bis Volleyball. Wer Lust auf weitere Attraktionen hat, bestaunt die Schönheiten des Wattenmeers im interaktiven Besucherzentrum Wattenmeer in zauberhaften Terrarien und Aquarien. Weitere Unternehmungen sind in Cuxhafen in Form von Minigolf, Kegeln und dem Naturerlebnispfad Holter Heide mit zahlreichen Mitmachstationen möglich. Auch das Mittelalter ist in Cuxhafen durch das Schloss Ritzebüttel vertreten, das sich immer für eine Besichtigung lohnt.

Kann man mit Online Casinos überhaupt gewinnen?

Kann man mit Online Casinos überhaupt gewinnen?

Online-Casinos sind ja eine tolle Sache, dennoch gibt es auch immer wieder Kritiker, die vor Casinos warnen, welche online betrieben werden. Nach ihrer Ansicht würde der Spieler hier nur hohe Verluste machen und die Casinos die dicke Kohle machen.

Doch dennoch boomen Online-Casinos wie verrückt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie sind bequem, denn die Spieler müssen nicht mehr ins Casino gehen, sondern können einfach von Zuhause ihr Glück versuchen. Der Spruch „am Ende gewinnt immer die Bank“, gilt allerdings noch heute und dürfte jedermann im Kopf geblieben sein. Kritiker behaupten dabei besonders häufig, dass gerade Online-Casinos kaum überwacht werden könnten, da die Software manipuliert sein könnte oder die Bank ihre Quoten absichtlich so gedreht hat, dass Spieler mit hohen Verlusten rechen müssen.

Gerade ein deutsches online Casino kann allerdings nicht machen was es möchte. Die Rechtslage in Deutschland ist gerade im Moment schwierig und Besitzern von Online-Casinos wird das Leben schwer gemacht.

Wie sieht die Rechtlage bei deutschen Online Casinos aus?

Ähnlich wie bei Cannabis ist die Rechtslage in Deutschland sehr umstritten und es wird sich in Zukunft sicherlich noch etwas ändern. Problematisch ist zunächst, dass Glücksspiel grundsätzlich Ländersache ist und jedes Bundesland für sich entscheiden kann, was für welche Regelungen es treffen möchte. Dies bedeutet auch, dass die Regelungen letztlich sehr unterschiedlich ausfallen können.

Einzelne Bundesländer sind jetzt schon so weit und wollen Regelungen verabschieden, schließlich verdienen auch sie kräftig am Glücksspiel mit. Grundsätzlich gibt es in Deutschland einen Vertrag, in dem festgelegt ist, dass Spielen im Internet nicht erlaubt ist. Dennoch wird die Wirksamkeit dieses Vertrages immer wieder diskutiert, vor allem deshalb, weil sich einige Bundesländer nicht mehr an das Verbot halten. Dabei ist der Umsatz von Online Casinos riesig und es ist unmöglich, alle Beteiligten strafrechtlich zu verfolgen.

Die Vergabe der Lizenzen ist allerdings problematisch in Deutschland, weshalb sich viele Online Casino Betreiber einfach eine Lizenz in einem anderen europäischen Land besorgen. Sehr beliebt ist dabei beispielsweise Malta. Allerdings kann es einem Deutschen dann wohl kaum verboten werden, ebenfalls an diesen Spielen teilzunehmen. Zumindest wäre eine Strafverfolgung kaum möglich.

Theoretisch macht sich im Moment allerdings jeder Deutsche strafbar, der auch nur an Wetten teilnimmt, die über das Internet laufen. Denn auch diese sind nach dem Glücksspielvertrag nicht erlaubt. Allerdings steht dieser Vertrag wie gesagt nicht mehr auf allzu festen Beinen.

Worauf sollte bei Online Casinos geachtet werden?

Es gibt doch einige Dinge, die bei Online-Casinos beachtet werden sollten. Die Geschichten, die über Datenklau erzählt wurden, sollten auf jeden Fall ernstgenommen werden. Zudem sollte immer ein Blick ins Kleingedruckte geworfen werden. Grundsätzlich schadet Skepsis an dieser Stelle nicht. Wer sich bei einem Online-Casino anmeldet, sollte niemals direkt mit Echtgeld spielen, sondern zuerst mit Freecoints nutzen, um das Casino kennenlernen zu können.

Weiterhin kann ein Blick in die AGB nicht schaden, dort sind wichtige Angaben zum Betreiber und den einzelnen Spielen zu finden. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass das Online Casino über eine europäische Glücksspiellizenz verfügt. Ist dies der Fall, müssen europäische Richtlinien eingehalten werden, welche sehr wichtig sind für die Spieler.

Allgemein ist es allerdings schwer abzusehen, wie sich das Glücksspiel in Deutschland noch weiter verändern wird von der Rechtslage. Einzelne Bundesländer tanzen immer öfter aus der Reihe und vergeben sogar selbstständig Lizenzen aus, was auch in einem Chaos enden kann. Spieler haben aber nach wie vor nichts zu befürchten. Der Aufwand wäre für die Behörden viel zu groß, alle Spieler zu verfolgen, die einen Verstoß gegen den Glücksspielvertrag begangen haben. Es wird weiterhin eine Grauzone bleiben.

Tipps für Vielflieger

Tipps für Vielflieger

Die Vielfliegerprogramme könnten kaum komplizierter sein. Wer viel fliegt, hat seine eigene Strategie entwickelt. Wer dabei auch noch vorausschauend plant und einige Dinge beachtet, der kommt deutlich schneller zum erwünschten Status oder sogar zum Prämienflug.

Die Sommerzeit ist Urlaubszeit. Mit dem Beginn der Schulferien wird auch zugleich die Reisezeit eingeläutet. Für einige ist das Flugzeug nur ein Mittel um in die sonnigen Orte am Meer zu fliegen. Für Geschäftsreisende ist das Fliegen wie Zugfahren. Es wird benötigt um von Meeting zu Meeting zu kommen. Um sich entsprechend Nerven zu sparen, sollten Sie die folgenden Tipps und Tricks kennen.

Fluggesellschaften belohnen Vielflieger mit Prämien. Die Kunden sammeln bei den Airlines Punkte die wie eigene Währung fungieren. Mit diesen Punkten ist es möglich, ein Upgrade der Buchungsklasse zu organisieren — in der Regel — ohne Zuzahlung. In einem Produktkatalog sind weitere Prämien aufgezeichnet, hier gibt es einige Sachpreise zu holen.

Stammkunden werden dabei einem Rang (oder: Status) zugeordnet. Oftmals geht es nach Edelmetallen, also: Bronze, Silber und Gold. Hier bekommen Sie weitere Annehmlichkeiten inklusive. Das kann der kostenlose Eintritt sein in die Flughafenlounges oder die Priority-Kennzeichnung des Gepäcks oder ein garantierter Sitzplatz bei einem Stand-by-Flug.

Sollte aufgrund der Flugstrecken eine Reise mit dem bevorzugten Anbieter nicht möglich sein, dann gibt es Fluggesellschaften, die eine Allianz gebildet haben. So können auch über fremde Airlines Prämienpunkte gesammelt werden. Die drei größten Allianzen sind Star Alliance, Oneworld und SkyTeam.

Sammelwut vermeiden

Die Sammelei von Punkten ist das Einlösen der Punkte oder Meilen nicht zu vergessen. Durch zusätzliche Programme durch Kreditkarten ist die Sammelwut endgültig auf das Maximum angestiegen. Das ist für die Airlines nicht immer gut, denn so sammelt sich ein riesiger Betrag an, welcher den Passagieren geschuldet wird.

Bedeutet: Bonuskonto öfters checken und Meilen gegen Prämien eintauschen. Nicht vergessen, denn irgendwann können auch Meilen sogar verfallen. Übrigens aufpassen, wenn im Auftrag des Arbeitgebers angesammelt wird. Hier sollte die private Nutzung im Vorfeld geklärt werden.

Im Jahr 2006 wurde vom Bundesarbeitsgericht entschieden, dass der Arbeitnehmer darauf keinen Einspruch hat. Geschäftsreisende dürfen also keine Punkte oder Meilen privat nutzen, wenn das nicht abgeklärt ist.

Am Ziel angekommen: Die besten Aktivitäten fürs Wochenende

Mit den Sommermonaten beginnen auch wieder die Aktivitäten in vielen Orten. Sehr beliebt sind natürlich wieder Partys. Die sind aber oftmals gar nicht so einfach zu finden, hierzu empfiehlt sich die Veranstaltungssuche bei Facebook. Wenn etwas gefunden werden soll, dann ist das Event dort gelistet.

Oftmals lohnt sich auch ein Blick in die Instagram-Locations, denn innerhalb der Storys werden persönliche Erlebnisse von den Nutzern geteilt. Vielleicht schreiben Sie diese Personen an, um sich anzuschließen?

Mal was anderes erleben

Am Meer liegen, die Sonne genießen und am Abend das Nachtleben ansehen? Das ist irgendwie doch immer dasselbe. Es gibt auch die Möglichkeit ein Sunnyplayer Casino zu besuchen. Für viele ist Glücksspiel ein Hobby und das sollte es auch auf jeden Fall bleiben.

Casinos sorgen für einen Extrakick im Urlaub. Das Adrenalin steigt mit jeder neuen Runde und wenn plötzlich die Free Spins auftauchen, dann geht es erst wirklich Rund. Es kann sich sehr schnell auszahlen und die Urlaubskasse entsprechend wieder füllen. Noch nicht ausprobiert? Dann sollten Sie dies eventuell nachholen.

Mittlerweile gibt es auch die Möglichkeit über das Smartphone zu spielen — ein Laptop oder ein Computer ist schon lange nicht mehr notwendig.

Kleiner Tipp: Beachten Sie meine Reisecheckliste für entspanntes fliegen.

Richtig bügeln leicht gemacht

Richtig bügeln leicht gemacht

Kaum jemand würde das Bügeln zu seinen Hobbys zählen. Deshalb möchten wir Ihnen mit ein paar Tipps und Tricks das Bügeln erleichtern. Wir bieten Hinweise, wie sich das Bügeln so effizient und zeitsparend wie möglich gestaltet. Dem schließen sich weitere Ideen an, wie Sie die Bügelzeit möglichst angenehm verleben und keinen Schaden an Rücken und Gesundheit nehmen.

Eine Vorsortierung erleichtert die Arbeit

Der kluge Mann baut vor und die kluge Frau tut es auch. Die einzelnen Kleidungsstücke bestehen bekanntlich aus unterschiedlichen Materialien und besitzen deswegen unterschiedliche Anforderungen für das Bügeln zum Beispiel in Bezug auf die passende Temperatur. Deswegen macht es Sinn, vor dem Bügeln einen Blick auf das Etikett einer jeden Kleidung zu werfen, um entsprechende Vorsortierungen zu treffen. Das Bügeln geht dann um so leichter von der Hand. Benötigen Sie ein Bügeleisen für die Reise, können Sie unter diesem Link das richtige Bügeleisen für die Reise aussuchen.

Maßnahmen für eine bessere Bügelleistung

Weitere Maßnahmen erleichtern das Bügeln weiter. Wer sein Bügelbrett mit einem speziellen Bezug wie einer Alufolie umspannt, sorgt für eine bessere Wärmeleitung des Bügeleisens. Der Nutzer profitiert davon, dass die andere Seite gleich mitgebügelt wird. Ein weiterer Vorteil lässt sich mit der Ausnutzung von Wasserdampf erzielen, denn Wasserdampf glättet die Kleidung, durchdringt die Textilien und richtet die Fasern auf. Experten empfehlen deshalb, beim Bügeln auf eine Restfeuchte der Kleidung von 10 % zu achten.

Ein weiterer Tipp ist, das Bügeln in das Badezimmer zu verlegen, weil das Bad der Raum im Haus mit dem größten Anteil an Luftfeuchtigkeit ist. Mit einer Sprühflasche mit destilliertem Wasser sorgen Sie für das Bügeln ebenfalls für eine ausreichende Feuchtigkeit. Sie können die Sprühflasche immer bei schwierigen Stellen verwenden. Erfahrene Hausleute schwören zudem auf den Einsatz von ein wenig Weichspüler für noch bessere Ergebnisse und einen feinen Duft. Auch eine ausreichende Helligkeit erleichtert das Bügeln und sorgt dafür, dass Sie auch kleine Falten zielsicher erkennen können.

Auf die richtige Bügeltechnik kommt es an

Wir empfehlen, das Bügeleisen beim Bügeln von der Kleidung wegzubewegen. Das liefert die beste Krafteinwirkung auf die Kleidung und verhindert ein mehrmaliges Nachbügeln. Wer kleine Flächen zuerst bügelt, verhindert zudem, dass diese noch stärker zerknittern. Werden Hemden gebügelt, sollte der Kragen beim Bügeln hochgestellt werden, um Schubfalten zu verhindern. Besonders wichtig ist es auch, immer von der linken Seite aus zu bügeln. Dies gilt insbesondere für dunkle Kleidung und solche mit Bildern und Motiven. Das Bügeln von links verhält sich schonender gegenüber den Textilien und sorgt damit für eine längere Haltbarkeit.

Gesund bügeln bis ins hohe Alter

Natürlich ist das Bügeln keine Tätigkeit, die an sich hohe Anforderungen an den menschlichen Körper und die Gesundheit stellt. Das Gift liegt eher in der Dosis, da das Bügeln eine Tätigkeit ist, die nun einmal eine längere Zeitspanne beansprucht. Neben Maßnahmen zur Beschleunigung des Bügelns hilft es deswegen, Schäden am Rücken und an der Gesundheit vorzubeugen, wenn sich während der Arbeit mit einem Fuß auf einen Schemel gestützt wird. Dies sorgt für eine bessere Lastenverteilung beim Bügeln.

Die Psyche wiederum wird weniger beansprucht, wenn das Bügeln mit angenehmen Tätigkeiten verknüpft wird. Dazu gehören zum Beispiel das Fernsehen, das Radiohören sowie gute Musik. Denken Sie zum Beispiel an Charlie Chaplin aus dem Film „Der große Diktator“, der sich während seiner ebenfalls monotonen Tätigkeit als Friseur von klassischen Musikwerken inspirieren ließ. Auch ein Gläschen Wein kann beim Bügeln nicht schaden und ist ein Gegengift gegen die Eintönigkeit dieser Tätigkeit.

Auch die Nachsorgen ist wichtig

Ist das Bügeln endlich abgeschlossen, hat man zwar den Löwenanteil der Arbeit geschafft. Trotzdem gibt es noch genügend Möglichkeiten, sein Arbeitsergebnis zu verhunzen. Die Kleidung sollte deswegen nach dem Bügeln sorgsam gefaltet, aufgehangen und eingeräumt werden, um das Nachknittern zu vermeiden. Ein Tipp zum Abschluss: Auch für das Aufhängen der Kleidung lässt sich der Wasserdampf im Badezimmer nutzen. Dieser dringt in der Nacht in die Kleidung ein und hält sie schön geschmeidig.

ihr eigenes Spiel zu Hause spielen.

Casino Spiele machen einfach gute Laune und sind eine tolle Freizeitbeschäftigung. Man genießt den ganzen Nervenkitzel, vergisst nicht selten die Zeit und kann auf diese Weise abschalten. Vielleicht liegt der letzte Casino_besuch bei Ihnen dennoch etwas zurück? Gründe gibt es für diesen Effekt zahlreich. Der Casino Test beweist, dass der Anwender oftmals zu müde oder gestresst für eine lange Anfahrt ist. Stattdessen kann der eigene PC zur perfekten Spielhölle umfunktioniert werden. Mit dem richtigen Partnerprogramm wird der Casino-Besuch zum Erlebnis und man gönnt sich die perfekte Auszeit vom stressigen Alltag.

Die Spiele Ihrer Wahl

Nicht jedes Spiel im Casino wird Ihre Zustimmung finden. Dabei ist es vollkommen uninteressant, ob Sie sich für das herkömmliche Casino entscheiden oder lieber Daheim im vertrauten Umfeld eine Partie wagen. Viel entscheidender sind die persönlichen Ansprüche, welche zum Teil stark abweichend sind. Insofern kann sich ein umfangreicher Casino Test nur positiv auswirken. Einzelne Punkte werden gründlich beleuchtet, sodass Sie schneller verstehen können, ob Sie fündig geworden sind oder weiter nach dem perfekten Anbieter suchen sollten. Auf diese Weise werden Sie schneller zum Ziel kommen und finden die idealen Spiele, die einfach gute Laune machen.

Zu Hause ganz einfach spielen

Sollten Sie bereits zu Hause gespielt haben, werden Sie die zahlreichen Vorteile zu schätzen wissen. Sie sparen Zeit, Geld und natürlich viel Mühe und Aufwand. Sie agieren flexibel und können nach Lust und Laune Ihr eigenes Casino betreten. Die gewünschten Spiele werden schnell geladen, sodass Sie gleich beginnen können. Möchten Sie die Partie unterbrechen, ist dies natürlich ebenfalls kein Problem. Sie bestimmen selbst, wann, wie und wo Sie spielen möchten. Dieser Komfort wäre in einem traditionellen Casino nicht möglich für Sie.

Ihr Casino Test als hilfreiche Orientierung

Ein Testergebnis muss für Sie nicht unbedingt bindend sein. Natürlich könnten Sie anders entscheiden oder Sie setzen komplett andere Schwerpunkte. Allerdings können Sie viel Spannendes erfahren und sich fortbilden. Betrachten Sie die große Thematik der Casinos komplex und überlassen Sie nichts dem Zufall. Ihr Casino Test unterstützt Sie dabei erstklassig. Schließlich möchten Sie möglichst komfortabel zu Hause spielen und mögliche Komplikationen oder Enttäuschungen sollten ausgeschlossen werden. Diese Orientierung der beliebten Games und zuverlässigen Anbieter darf als nützlicher Leitfaden verstanden werden. Ihre eigenen Erfahrungen können selbstverständlich einfließen und schon bald ist Ihr individuelles Bild vorhanden.

Nicht auf den Komfort verzichten

Durch den Casino Test lernen Sie Ihre Casinos noch besser kennen. Vielleicht ist Ihnen das eine oder andere Detail bis dato noch nicht bekannt? Dieser Zustand kann hier ganz einfach geändert werden. Nur Mut – Sie können ausschließlich profitieren. Schon bald werden Sie das beliebteste Spiel oder die vielen beliebten Games komfortabel zu Hause spielen können. Das Angebot erweitert sich konstant, sodass Sie immer wieder neue Wege gehen können. Genau darum wird es Ihnen als begeisterter Spieler gehen: Sie entdecken sich und Ihr Umfeld neu. Messen Sie sich, beweisen Sie sich oder finden Sie einfach eine gelungene Ablenkung zum normalen eintönigen Alltag. Die Vielseitigkeit der Spiele hat für jeden Geschmack etwas parat. Sie dürfen sich schon jetzt auf beste Unterhaltung freuen.

Wohin mit dem alten Auto?

Wohin mit dem alten Auto?

Immer dann, wenn sich Autofahrer einen neuen Wagen anschaffen wollen, steht die Frage im Raum, wohin mit dem alten Auto? Da die Selbstentsorgung keine Option ist, stehen als Alternativen im Prinzip nur der Schrotthändler, der Autohändler und der Autoankäufer zur Verfügung. In diesem Ratgeber wird erläutert, welche dieser Optionen für den Autofahrer die attraktivste Variante ist. Wie noch zu sehen sein wird, fallen die Unterschiede zwischen den Möglichkeiten gravierend aus, was für die richtige Entscheidung einen hohen Nutzen generiert.

Ein Besuch beim Schrotthändler

Der Schrotthändler hat die Aufgabe, im Zuge der Wiederverwertung von Materialien (Recycling) Schrott anzukaufen, anzusammeln und gewinnbringend weiterzuverkaufen. Es ist ein historisches Gewerbe, das bereits aus der Antike bekannt ist. Die Römer erkannten nämlich, dass es sich lohnt, alte Bronzestatuen einzuschmelzen, um daraus neue Produkte zu formen. Das Problem bei der Sache ist nur, dass die Preise für den Schrott eher geringfügig sind. Viele Schrotthändler erwarten sogar noch Geld für die Dienstleistung, den nicht mehr benötigten Altwagen entgegen zu nehmen und sich um dessen Entsorgung zu kümmern. Insofern wirkt diese Alternative eher unattraktiv. Interessanter ist es da, seriöse Autohändler beim Autokauf zu suchen

Der Autohändler als gewiefter Stratege

Viele Kunden suchen deswegen einen Autohändler mit dem Ziel auf, für den Altwagen noch etwas für sich herauszuschlagen. Der Autohändler kommt besonders dann in Frage, wenn der Altwagen noch fahrtüchtig ist. Autohändler sind allerdings gewiefte Verhandlungspartner. Sie kalkulieren hart und neigen dazu, bestehende Mängel zu hoch zu veranschlagen, sodass am Ende nur wenig an Erlösen für das ausrangierte Vehikel bleibt. Es gibt allerdings eine bessere Lösung, die sowohl für ein noch fahrtüchtiges Auto als auch für einen Schrottwagen genutzt werden kann.

Der Autoankauf ist die Lösung

Beim Autoankauf ändern sich die Bedingungen allerdings drastisch. Zur Begriffsklärung, so handelt es sich bei diesem Geschäftsbereich ebenfalls um einen Weiterverkauf des Altwagens wie beim Autohändler. Der Unterschied besteht allerdings in der unterschiedlichen Verwendung. Autoankäufer sind nämlich primär an Kunden aus dem Ausland interessiert und verfügen deshalb über gute Netzwerke im Ausland, in denen sie die Altwagen an den Kunden bringen können. Dies hat wiederum zwei Gründe: Zum einen sind die Ansprüche an ein Auto insbesondere in ärmeren Ländern geringer. Während es für die meisten Kunden in Ländern der ersten Welt in erster Linie auf ein gutes Auto ankommt, sind viele Kunden in ärmeren Ländern froh, überhaupt ein Auto erwerben zu können. Sie freuen sich also über eine billige Lösung, sich den Traum vom eigenen Auto erfüllen zu können und stehen als potentielle Abnehmer bereit. Zum anderen sind die Sicherheitsbestimmungen im Ausland meistens weniger strikt als in Deutschland. Die Prioritäten sind andere und oft fehlen die finanziellen Möglichkeiten für eine sicherheitstechnische Infrastruktur, die mit dem deutschen TÜV-System vergleichbar wäre.

Selbst Schrottwagen finden Abnehmer

Autoankäufer sind an allen Wagen interessiert und damit in der Regel immer zum Ankauf bereit. Selbst wenn es sich bei dem Altwagen um ein definitiv nicht mehr fahrtaugliches Fahrzeug handelt, hat es für den Ankäufer noch einen Wert. Dann dient es als Sammelstelle für Ersatzteile, um andere Altwagen aus dem Fuhrpark wieder fahrbereit zu machen.

Den Autoankauf kontaktieren

Wie in vielen anderen Branchen auch, gibt es auch für den Autoankauf im Internet Vergleichsrechner. In diese brauchen lediglich ein paar Daten zum eigenen Auto wie zur Marke, zum Modell, zum Baujahr und zur Kilometerleistung eingegeben werden und der Kunde erhält einen Wert für den Verkaufspreis übermittelt, mit dem er beim lokalen Autoankäufer ungefähr rechnen kann. Ist der Autoankäufer kontaktiert, wird er sich selbst von dem Wert des Fahrzeugs überzeugen, es überprüfen und vielleicht auch eine Probefahrt mit ihm unternehmen. Da der Autoankauf allerdings ein lukratives Geschäftsmodell ist, ist der Markt in diesem Segment heiß umkämpft. Das bedeutet, der Kunde kann mit einem unbürokratischen Verlauf und mit viel Entgegenkommen bei dem Geschäft rechnen.

Barolo Piemont – exzellente Weine, Küche und Kultur in atemberaubender Kulisse

Barolo Piemont – exzellente Weine, Küche und Kultur in atemberaubender Kulisse

Der kleine Ort Barolo Piemont wirkt scheinbar so, als hätte er sich in einem zauberhaften Tal zur Ruhe begeben. Im italienischen Barolo lassen sich jedoch viele schöne Dinge entdecken. Ob mittelalterliches Schloss, die weitreichenden Weinanbaugebiete oder direkt im Ort die italienische Idylle mit jeder Menge Kultur und kulinarischen Highlights – Barolo im Piemont ist für einen längeren Aufenthalt prädestiniert.

Barolo im Piemont – die faszinierende Umgebung für alle Weinfreunde

Wann der Ort Barolo Piemont genau gegründet wurde, lässt sich nicht mehr exakt nachweisen. Eines ist jedoch Fakt – es handelt sich hier um eine alt ehrwürdige Gemeinde, die nachweislich keltische Einschläge besitzt. Der Ort Barolo ist an sich, durch seine besondere Lage in einem romantisch sanften Tal, bereits eine Sehenswürdigkeit und gleichzeitig Blüte der Gegend Piemont. Während sich die umgebenden Ortschaften mit hügeligen Standorten begnügen müssen, befindet sich Barolo geschützt im Tal.

Die sanft geschwungenen Weinberge rund um Barolo Piemont sind von vielen Reihen Reben durchzogen, die schwer an ihren schmackhaften Trauben tragen. Das hier Reben exzellent gedeihen, liegt gerade an den sonnenverwöhnten und windgeschützten Hängen des Tales. Hier gedeiht der wahrscheinlich beste italienische Wein: der Barolo! In dem Ort Barolo macht es vor allem Ruhe suchenden viel Freude gekühlten Wein zu trinken und mit allen Sinnen zu genießen. Die Einwohner von Barolo Piemont strahlen eine außergewöhnliche Ruhe aus, die auch von den Gästen angenommen wird. Im Tourismus ist Barolo derzeit noch ein Geheimtipp.

Geschichte, Kultur und traumhafte Weine – Barolo Piemont

Der herausragende Barolo Wein ist allerdings nicht der einzige Grund, um den Ort Barolo im Piemont zu besuchen. Hier lässt sich unter anderem auch das Korkenzieher-Museum und das Castello dell Volta bewundern. Gerade wer sich grundsätzlich für Weinkultur und die Geschichte von Barolo interessiert, sollte dem Museum unbedingt einen Besuch abstatten. Dieses befindet sich innerhalb eines alten Weinkellers. Hier lassen sich über 500 Korken der unterschiedlichsten Herkunft besichtigen. Anschließend ist ein Spaziergang ins Herz des Ortes Barolo zu empfehlen.

Den Marktplatz umgeben viele kleine Gassen, die mit Restaurants aufwarten, die Besuchern feinste regionale Küche bieten. Dazu wird der exzellente Wein des Piemonts sowie frisches Olivenbrot gereicht. Kaum ein anderer Ort ist so ursprünglich mediterran und versprüht einen so entspannenden Charme.

Barolo Piemont – Genuss und Entspannung in Norditalien

Der Barolo Wein ist ein Rotwein, der für Spitzenqualität aus Italien steht. Viele Winzer aus dem Raum Barolo im Piemont sind sozusagen Stars des italienischen Weinanbaus, deren Produkte international preisgekrönt sind. Für sogenannte Wein-Touristen bietet der Ort Barolo und seine Umgebung alles, was das Herz begehrt: Spitzenweine, außerordentlich exzellente Küche und eine Landschaft, die ihresgleichen sucht – Piemont eben
Der rote Barolo, auch Wein der Könige und König der Weine genannt, ist durch seine ausgeprägte Tannin- und Säurestruktur sehr langlebig. Durch das einzigartige Mikroklima des Piemonts erhalten die Nebbiolo-Trauben beste Voraussetzungen, um als große Weine auf den Markt zu kommen. Die schweren Weine dieser Art verfügen über einen Alkoholgehalt, der zwischen 13,5 und 14,5 Prozent liegt. Das Faszinierendste am Borolo ist sein extrem fruchtbetontes Bukett, welches sich im Verlauf der Alterung noch weiter entwickelt, sowie der nachhaltige Geschmack.

Das Gebiet Barolo Piemont befindet sich nur wenige Kilometer südlich von Alba, parallel zu drei Höhenzügen der Langhe-Berge. Hier wird von fast 750 Betrieben auf etwa 1.250 Hektar Land überwiegend die Rebe Nebbiolo angebaut. Diese wurde von hier aus zur weltweiten Spitzenqualität getrieben. Die wichtigsten Weinorte sind Monforte d`Alba und La Morra, die sich auf den umliegenden Bergrücken befinden. Innerhalb der Gemarkung dieser kleinen Orte stehen zahlreiche Spitzenbetriebe, die unter anderem den Barolo Wein keltern.

 

Mittelalter Kleidung – fantasievoll und authentisch das mittelalterliche Leben genießen

Mittelalter Kleidung – fantasievoll und authentisch das mittelalterliche Leben genießen

Mit ausgesuchter Mittelalter Kleidung taucht ihr in eine besondere Zeit und vor allem Atmosphäre ein. Letztere wird bestimmt von flatternden Gewändern und klirrenden Schwertern, Düften von Kräuterbrot und Spanferkel, Dudelsack-Klängen sowie einem kräftigen Met im Humpen. Lebt in mittelalterlicher Bekleidung diese faszinierenden Augenblicke! Bei uns erhaltet ihr sämtliche Gewandung, die ihr als Edelfrauen und Ritter, Landsknechte und Bauerntöchter, Spielmänner und Ritter benötigt.

Für jeden Mittelalter Fan das perfekte Gewand

Ob fantasievoll oder authentisch – Mittelalter Kleidung soll euch vor allem Kurzweil bescheren. Originelle und extravagante mittelalterliche Kleidungsstücke punkten gegen Durchschnittlichkeit. Schlüpft in Rock und Mieder, Gewandung und Bluse, zwecks Darstellung einer mittelalterlichen Schankmagd oder in einem mittelalterlichen Kleid als tugendhafte Frouwe. Dazu sind weite Umhänge passend, die mit einer Kapuze gearbeitet sind und euch am Lagerfeuer wärmen.

Mittelalter Kleidung ist jedoch nicht allein für Maiden, die sich für Gewänder begeistern, fast ein Muss. Auch tapfere Recken, Adlige und der Bauernstand findet bei uns unter anderem standesgemäße Waffenröcke und Hemden, Hosen, Kappen und Tuniken sowie Accessoires, die unbedingt zur Mittelalter Kleidung dazugehören. Um euren Auftritt durch alle historischen Epochen perfekt zu gestalten, findet ihr bei uns natürlich auch historische Schuhe, Sandalen und Stulpenstiefel, die ihr zu eurer Bekleidung passend aussuchen könnt.

Welche Mittelalter Kleidung wurde getragen?

Mittelalter Kleidung war zur damaligen Zeit einerseits von der Epoche und andererseits vom Stand der Menschen abhängig. Der Bauernstand durchlief mit seiner Bekleidung allerdings kaum Veränderungen während der ganzen Zeitspanne. Bei den Adligen gab es jedoch diverse modeabhängige Entwicklungen. Während die bäuerliche Bevölkerung eher zweckmäßig und schlicht gekleidet war, zeigte sich der Adelsstand mit kostspieligen Materialien, kunstvoller Verarbeitung und erheblichen Veränderungen während der Mittelalterepochen. Somit demonstrierte der jeweilige Stand durch seine aufwendige Mittelalter Kleidung, um wen es sich hier handelt. Die Farben und das Material für edle Bekleidung waren ebenfalls sehr vielseitig.

Der Bauernstand bedeckte sich derzeit mit Mittelalter Kleidung, die sich aus Kleid, Rock, Überrock und Mieder, Kittel sowie Kurzmantel zusammensetzte. Diese waren hauptsächlich funktional und daher bequem und weit geschnitten, sodass sie bei der Arbeit nicht behinderte. Während des Früh-/Hochmittelalters hüllten sich die Adligen meistens in Gewänder im Tunikastil und trugen dazu einen Mantel. Die Kleider adliger Frauen waren lang und körperbetont, was besagte, dass die Trägerinnen einen hohen Rang einnahmen und sich nicht mit Arbeit belasten mussten.

Kopfbedeckungen und Accessoires der Mittelalter Kleidung

Zur Mittelalter Kleidung durch alle Epochen gehörten natürlich auch bequeme Leder-Schuhe oder Schuhe, die aus weichem Holz geschnitzt wurden. Die Schuhe wurden unter anderem als geschnürte Halbstiefel, flache Bundschuhe und Stulpenstiefel, Schnabelhalbstiefel und Schnabelstiefel, Halbschuhe mit Verzierungen und als Schnallenschuhe getragen. Die Farben waren eher in unterschiedlichen Brauntönen gehalten. Besonders die verzierten Damenschuhe und Schnabelschuhe in unterschiedlichen Varianten waren ein Zeichen von hohem Rang.

Der Bauernstand nutzte im Mittelalter hauptsächlich eine simple Filzkappe und eine schlichte Haube. Besaßen Frauen weder Haube noch Kappe, trugen sie ihr Haar entweder zum Zopf geflochten oder ganz offen. Die Frisur der Männer dieser Zeit war der übliche Topfschnitt. Der Adelsstand konnte seine Häupter dagegen sehr vielfältig bedecken. Hut, Schapel oder Bundhaube sowie im späteren Mittelalter der beliebte Gugel, sind dafür nur einige Beispiele für Männerkopfbedeckungen Die Damen der Oberschicht trugen aufwendig bestickte Hauben und Schleier in den unterschiedlichsten Ausformungen, um ihr Haupt zu bedecken.

Zur stilvollen Mittelalter Kleidung gehörten natürlich auch gewisse Accessoires. Diese spielten bei der Landbevölkerung jedoch nur eine untergeordnete Rolle und waren beispielsweise wie Gürtel für Kleider und Hosen nur praktischer Art. Der Adel nutzte Accessoires dagegen als wichtigen Bestandteil seiner mittelalterlichen Garderobe. Aufwendig gefertigte Gürtel, die von Künstlerhand mit Edelsteinen besetzt oder bestickt waren, sind nur ein Beispiel. Ebenso waren es abnehmbare Schmuckärmel an den Gewändern und auffallend verzierte Handschuhe sowie Schleppen, die sich an verschiedene Gewänder anbringen ließen.

So finden Sie den idealen Standmixer

So finden Sie den idealen Standmixer

Der beste Standmixer im Test: worauf ist zu achten?

Ganz gleich ob ein leckerer Smoothie, der selbstgekochte Babybrei oder die herzhafte Suppe an kalten Tagen- wenn der einfache Pürierstab an seine Grenzen kommt, ist die Anschaffung eines Standmixers durchaus eine sinnvolle Alternative. Bevor Sie jedoch zum erst besten Produkt greifen, sollten Sie einige Dinge vorm Kauf beherzigen. Eine der wichtigsten Eigenschaften, die der potentielle Standmixer besitzen sollte, ist schlichtweg die Leistungsfähigkeit. Je höher diese ist, desto mehr Möglichkeiten haben Sie in der Wahl der zubereiteten Speisen, bzw. können zum Beispiel auch festen Kürbis ohne Probleme pürieren. Selbst Nüsse können (je nach Modell) zerkleinert werden. Die Leistungsfähigkeit lässt sich in der Regel an der maximalen Umdrehungszahl pro Minute feststellen. So sind selbst Rühr- und Knetteige für einen leistungsfähigen Standmixer in der Regel ein Kinderspiel. Falls Sie eine vegane Lebensweise bevorzugen, können Sie mit einem “starken” Mixer Mandeln/Nüsse zerkleinern und somit Mandel- oder Nussmilch selbst herstellen. Als nächstes Auswahlkriterium zählt der Behälter- die meisten Standmixer haben einen (meist abnehmbaren) Behälter aus Glas. Dieser hält den hohen Temperaturen ohne Weiteres Stand, gerade wenn Sie heiße Suppen etc. zubereiten. Die Messer, bzw. ihre Schärfe sind ebenfalls von großer Bedeutung für den perfekten Mixer. Schließlich sollen sie nicht mit der Zeit abstumpfen und auch härteres Obst mühelos zerkleinern können.

Der beste Standmixer im Test: praktische Überlegungen

Die oben erwähnten Kriterien sind bei der Auswahl des Mixers am Wichtigsten hier kann man noch ausführlichere Tests finden http://kuechenizer.de/beste-standmixer-test. Dennoch sollten Sie sich zudem über das Fassungsvermögen Gedanken machen: in einem Singlehaushalt reicht ein kleiner Behälter, wenn Sie Ihre Großfamilie mit Shakes verwöhnen möchten, muss ein entsprechend großer Behälter her. Hier sollten Sie mehrere Standmixer vergleichen. Ein weiterer Punkt ist eine einfache Bedienung des Gerätes, bzw. dessen Standfestigkeit. Achten Sie wenn möglich auf rutschfeste “Füße” auf denen der Mixer steht. Diese sind meist aus Gummi gefertigt. Als letzter Punkt lässt sich eine vereinfachte Reinigung nennen: lassen sich die Messer und der Behälter vom Standmixer nehmen? Sind alle Teile spülmaschinenfest? Dieser Faktor erleichtert eine Reinigung ungemein.

Beste Standmixer im Test: einige Modelle

Ein paar Modelle, die Ihnen bei der Auswahl helfen sollen. Mit der beste Standmixer im Test war der Phillips Avance Collection HR3655 Mixer. Er verfügt über eine Leistung von 1400 Watt und schafft eine maximale Umdrehzahl von 35.000 U/m. Dank sechs scharfer Klingen, die sternförmig angeordnet sind, stellen jegliches Obst oder Gemüse, sogar Nüsse, keinerlei Hindernis für den Phillips Standmixer dar. Er besitzt einen Glasbehälter, der rund zwei Liter Volumen fasst und der sich abnehmen lässt. Dies alles fußt auf einem Sockel, der mit Saugnäpfen nahezu mit der Arbeitsplatte verschmilzt. Der Standmixer verfügt über mehrere Mixstufen, lässt sich einhändig und durch eine einfache Druckknopfvorrichtung bedienen. Als zusätzlichen Pulspunkt bringt der Mixer zudem zwei gratis Becher mit, mit denen Sie Shakes etc. “to go” zubereiten und mitnehmen können.

Ein weiterer Kandidat, der sich im beste Standmixer im Test qualifiziert hat, ist der Mixer MMB64G3MDE von Bosch. Obwohl er “lediglich” eine Wattleistung von 800 Watt erreicht, erreichen die vier Klingen, die wie beim oberen Modell sternförmig angeordnet sind, eine ausreichende Leistung. Damit auch Nüsse oder härteres Gemüse/Obst entsprechend zerkleinert werden kann, liefert Bosch einen zusätzlichen Häckselaufsatz, sowie ein Smoothie-Sieb, welches Kerne zurückhalten soll. Der Behälter ist ebenfalls aus Glas, fasst aber ein bisschen mehr als der Phillips Mixer- nämlich 2,3 Liter. Ein absolutes Plus: die sehr leisen Geräusche beim Mixen. Unter etlichen Modellen war dieses am leisesten von allen. Einige Abzüge bekam dieses Modell, da es einen unsicheren Stand hat und sich am besten mit beiden Händen festhalten lässt. Die Bedienung ist unkompliziert und erfolgt mit einem Reglersystem vorne am Gerät. Der Bosch Standmixer kostet rund 70 Euro und ist damit um die Hälfte günstiger als der Standmixer von Phillips.

Ein drittes Modell folgt mit dem WMF KULT pro Power Standmixer. Mit 1400 Watt und 24.000 U/m kann er hinter dem Modell von Phillips verbucht werden. Dennoch besitzt der Mixer “nur” vier Klingen, der Glasbehälter umfasst ebenfalls weniger Liter als die beiden Modelle: dennoch ist die Menge von 1,8 Litern in Ordnung. Ob Crushed Ice, Smoothie oder Pesto: mit zehn Mixstufen, die sich über eine beleuchtete Drehvorrichtung einstellen lassen, ist man gut bedient. Die Verarbeitung ist hochwertig, der Mixer steht fest auf einer Gummibeschichtung. Daher bietet der Standmixer auch preislich mit knappen 100 Euro einen Kompromiss zwischen den beiden oben genannten Modellen.