06.07.

Flugmeilen ohne Verfallsdatum

In Zeiten in denen bei den Vielfliegerprogrammen der großen Airlines die Gültigkeitsdauer von gesammelten Flugmeilen immer weiter reduzieren gibt es doch noch Schlupflöcher um die erflogenen Statusmeilen vor dem Verfall zu retten.

Für eine geringe Gebühr oder sogar komplett gebührenfrei (bei entsprechendem Umsatz) werden in Kooperation mit den großen Kreditkartengesellschaften von nahezu allen Vielfliegerprogrammen eigene Kreditkarten herausgegeben bei deren Einsatz auch Meilen gesammelt werden. Bei Benutzung dieser Karten wird die wichtigste Vorraussetzung für den Erhalt der wertvollen Flugmeilen erfüllt: Es gibt eine Bewegung auf dem Meilenkonto.

Miles & More VISA KreditkarteBei der Lufthansa gibt es die Miles & More Kreditkarte, deren Vorteil auch explizit auf der Webseite beworben wird:
Für Inhaber der Lufthansa Miles & More Credit Card (inkl. Partnerkarte) sowie für Frequent Traveller und Senatoren sind Prämienmeilen unbegrenzt gültig.
Pro Euro Umsatz mit der Karte sammeln Sie so nebenbei noch eine Meile auf Ihrem Miles & More Konto. Noch bis Ende August wird die Ausstellung der Gold Card von der Lufthansa sogar noch mit 15.000 Prämienmeilen belohnt, für die einfache Visa Miles & More Kreditkarte gibt es immerhin noch 7.500 Meilen bei der Neuaustellung.
Für Miles & More Mitglieder mit schweizer Wohnsitz gibt es eine spezielle Variante, die Miles & More Kreditkarte von SWISS und für österreichische Miles & More Mitglieder spezielle Varianten von Austrian Airlines. Den Mitgliedern aus dem Alpenland wird allerdings noch eine kleine Beschränkung auferlegt: Es muss mindestens ein „meilenfähiger“ Umsatz pro Monat mit der Austrian-Karte getätigt werden um die Meilen vor dem Verfall zu retten.
Vielflieger, die häufig mit den Fluggesellschaften der Star Alliance unterwegs sind und ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben können also mit den Miles & More Kreditkarten die Prämienmeilen unbegrenzt horten.

Wenn Sie allerdings häufig mit Airlines des SkyTeam-Verbundes unterwegs sind wird dieses Unterfangen ungleich schwieriger.
Auch bei Delta Skymiles bleiben gesammelte Meilen erhalten, wenn das Mitglied mindestens einmal in 24 Monaten Gebrauch von der Skymiles Kreditkarte macht. Allerdings sind hier die Probleme eher beim Erhalt einer solchen Karte zu suchen. Die Karten gibt es für Mitglieder aus den USA und Mexiko sowie verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, sowie Japan, Irland und England.
Französische Staatsbürger können bei Flying Blue, dem Vielfliegerprogramm der Air France/KLM (auch Skyteam) durch den Einsatz der Flying Blue American Express gesammelte Meilen vor dem Verfall retten.

Auch für Mitglieder der Vielfliegerprogramme des dritten Airline-Verbundes, Oneworld, gibt es Mittel gegen den Meilenverfall. So können zwar auch bei British Airways Executive Club mit eigenen Kreditkarten (auch für deutsche Mitglieder) Meilen gesammelt werden, ob dies aber der Definition
Wenn ein Mitglied 36 Monate in Folge keine Meilen gesammelt oder eingelöst hat, verlieren alle bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Meilen ihre Gültigkeit.
genügt ist nicht klar definiert.
Bei American Airlines, einem anderen Mitglied von One World, ist relativ klar in den Bedingungen ausgeführt das es genügt mindestens eine Aktivität durch einen Programmpartner alle 18 Monate vorzuweisen um die Meilen zu retten. Somit auch eine Nutzung der zahlreich angebotenen AAdvantage-Kreditkarten. Für AAdvantage-Mitglieder mit deutschem Wohnsitz wird zum Beispiel die AAdvantage Mastercard von der Citibank angeboten.

Egal mit welcher Allianz man nun unterwegs ist, Flugmeilen können unbegrenzt gesammelt werden und durch den Einsatz einer Kreditkarte vor dem Verfall gerettet werden.

Dieser Beitrag wurde am 06.07.2007 in diesen Kategorien veröffentlicht: Flugmeilen, oneworld, SkyTeam, Star Alliance

Keine Kommentare bisher

RSS feed für Kommentare.

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^