Kategorie: Virgin Atlantic

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie eine chronologisch sortierte Liste aller Artikel im Vielflieger-Blog zum Thema "Virgin Atlantic".

12.01.

London Heathrow muss um Landegebühren kämpfen

Virgin Atlantic wird im Zuge der Flugausfälle wegen der schlechten Vorbereitung des Londoner Heathrow Flughafens auf das Winterwetter vor Weihnachten vorerst einige der eigentlich fälligen Lande- und Parkgebühren nicht an den Flughafenbetreiber bezahlen.
Beitrag "London Heathrow muss um Landegebühren kämpfen" weiterlesen …

17.12.

BA Streik: Virgin Atlantic und easyJet springen ein

Wie schön sich doch ein Streik bei der Konkurrenz für eigene gute PR ausnutzen lässt: Sollte der Streik bei British Airways wie geplant stattfinden bieten die beiden Konkurrenz-Airlines Sitzplätze an um das Weihnachtsfest für gestrandete Passagiere nicht zu versauen – soweit die Nachricht (z.B. so vom Telegraph in England verbreitet). Rechnet man aber nach, so erscheint der großzügige Akt nicht allzu hilfreich.
Beitrag "BA Streik: Virgin Atlantic und easyJet springen ein" weiterlesen …

27.02.

Einmal um die Welt mit Virgin

Im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der Virgin Atlantic hat die britische Fluggesellschaft zwei Round-the-World Tickets aufgelegt. Die Besonderheit der Strecke: Alle Flüge finden mit Virgin Atlantic bzw. Tochtergesellschaften der Virgin-Gruppe statt.
Beitrag "Einmal um die Welt mit Virgin" weiterlesen …

01.02.

Virgin plant Fluglinie für Russland

Laut Presseberichten befindet sich die Virgin Group mit einem russischen Partner im Gespräch, eine lokale Fluglinie für den russischen Markt zu gründen. Richard Branson, der Vorstandsvorsitzende von Virgin lies dies am Rande einer Investorenkonferenz gestern in Moskau verlauten. Wer der potentielle Partner ist soll in drei Monaten verkündet werden.

11.01.

Jet Airways und Virgin Atlantic vereinbaren Zusammenarbeit bei den Vielfliegerprogrammen

Die indische Fluggesellschaft Jet Airways und die britische Virgin Atlantic haben eine Zusammenarbeit im Rahmen Ihrer Vielfliegerprogramme JetPrivilege und Flying Club vereinbart.
Beitrag "Jet Airways und Virgin Atlantic vereinbaren Zusammenarbeit bei den Vielfliegerprogrammen" weiterlesen …

06.06.

Virgin Atlantic plant Business-Class only Service

Laut einem Bericht von ATW plant die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic innerhalb der nächsten 12 bis 18 Monate den Start eines Regelflugplans mit Maschinen die lediglich mit einer Business Class Bestuhlung ausgerüstet sind. Wie auch die anderen Business Class Only Gesellschaften Eos, MAXjet und Silverjet zielt auch Virgin Atlantic auf die zahlungskräftige Zielgruppe der Geschäftsreisenden, die gerne unter sich bleiben möchten.
Im ersten Schritt plant Virgin die neuen Maschinen auf US-Strecken ab London, Paris, Frankfurt, Mailand und Zürich einzusetzen. Genauere Informationen zum Flugzeugtyp sind noch nicht bekannt.

21.11.

Singapore Airlines erweitert Codeshare-Vereinbarung mit Virgin Atlantic

Singapore Airlines wird die bestehende Codeshare-Vereinbarung mit Virgin Atlantic Airways weiter ausbauen. So können ab 1. Dezember 2006 Kunden der Singapore Airlines mit Virgin Atlantic Maschinen von London nach San Francisco, Los Angeles oder Dubai fliegen. Ab 1. Januar 2007 profitieren umgekehrt Virgin Atlantic Kunden auf den Strecken von London nach Sydney (via Singapur) von zusätzlichen Abflügen mit SAA.
Bereits seit längerer Zeit können Kunden der beiden Gesellschaften auf allen Flügen der Airlines für ihr jeweiliges Vielfliegerprogramm Meilen sammeln sowie die Flughafen Lounges beider Gesellschaften nutzen.

29.09.

Prämienflug ins All

virgin-galactic-space-ship-one.gifDer erste Vielflieger, der seine Meilen für einen Flug ins All eintauschen möchte steht fest. Gestern verkündete Virgin Atlantic, dass der englische Geschäftsmann Alan Watts seine zwei Millionen gesammelten Prämienmeilen gegen den Freiflug ins Weltall eintauschen will.
Mit der Tochterfirma Virgin Galactic will Richard Branson, der CEO von Virgin Atlantic, ab 2009 Passagieren die Möglichkeit geben einen kurzen Ausflug in die Schwerelosigkeit in 130 Kilometer Höhe zu erleben. Auch Nicht-Vielflieger sollen zu den Kunden gehören, allerdings sind dann für ein Ticket rund 98.000 englische Pfund (ca 145.000 €) fällig.
Der Start des Raumschiffs wird nicht, wie bei regulären Weltraumexpeditionen, direkt von der Erde mit Raketenantrieb beginnen, die ersten 15 Kilometer Höhe werden huckepack auf einem Flugzeug (genannt „White Knight“) erreicht. Erst dann wird die Verbindung getrennt und das Raumschiff soll dann die restliche Strecke mit dem bordeigenen Raketenantrieb zurücklegen.
Vorgestellt wurde bereits am Donnerstag die geplante Inneneinrichtung des Virgin Spaceships in New York. Künftige Weltraumtouristen können also bereits einen Eindruck über die „Annehmlichkeiten“ an Bord gewinnen.

15.09.

Keine Laptops von Dell oder Apple auf Virgin Atlantic Flügen

… jedenfalls nicht zusammen mit einem Akku. Im Zuge der letzten Rückrufaktionen von explosionsgefährdeten Akkus dieser beiden Hersteller hat Virgin Atlantic entschieden, dass bis auf weiteres an Bord ihrer Maschinen keine Laptops der beiden Marken mit Batterie betrieben werden dürfen. Die Akkus dürfen nur noch separat im Handgepäck befördert werden.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^