30.06.

Air New Zealand: Pacific Premium Economy

Wieder ein Bericht aus der Reihe der Premium Economy: Diesmal die Pacific Premium Economy von Air New Zealand.

Die Pacific Premium Economy wird schrittweise auf den Langstreckenmaschinen der Air New Zealand, Boeing 747, seit August 2005 und auf der neuen B777 seit Oktober 2005 eingeführt.

Air New Zealand Pacific Premium Economy

Der Sitzabstand beträgt zwischen 97 und 102 cm, die Rückenlehnen haben den doppelten Neigungswinkel im Vergleich zur Pacific Economy. Jeder Sitz hat eine vollständig durchgehende Bein- und Fußstütze und am Sitz ist ein Stromanschluß verfügbar, der mit den meisten gängigen Anschlusssteckern ohne Adapter genutzt werden kann.

27.06.

Doppelte Membership Rewards Punkte für KLM-Flüge

Mitglieder des Bonusprogramms von American Express, Membership Rewards, erhalten doppelte Punkte für Flüge mit KLM. Um die Bonusgutschriften zu erhalten müssen Sie Ihre Flüge unter www.klm.de bis zum 31. Oktober 2006 buchen und mit Ihrer American Express Karte bezahlen. Alternativ können Sie die Flugtickets auch telefonisch unter 0180-5-214201 bestellen. Die Membership Rewards Bonuspunkte werden Ihnen dann innerhalb von drei Monaten nach Abrechnung der Tickets gutgeschrieben.

23.06.

Business- zu Firstclass Upgrade-Aktion bei Cathay

Vom 1. Juli bis 31. August werden – je nach Verfügbarkeit – Businessclass-Tickets automatisch bei der Buchung in die First Class umgebucht.

via: Airplus

20.06.

Mehr Platz in der Economy

Mittlerweile bieten immer mehr Fluggesellschaften eine Klasse „zwischen“ Economy und Businessclass mit einigen Vorteilen gegenüber der regulären Business Klasse an, wie, zum Beispiel, Beinfreiheit. Gerade auf Langstreckenflügen ein unschlagbarer Vorteil – zumal es die Plätze teilweilse zu recht günstigen Ticketpreisen gibt.

Ich werde hier in einigen Posts die Informationen der einzelnen Gesellschaften zusammentragen:

Scandinavian Airlines: Economy Extra
Einige Vorteile der Economy Extra Sitze sind der Abstand zum Vordermann von 94 cm, breitere Sitzfläche gegenüber den regulären Economy Sitzen. Verstellbare Nacken- und Fußstützen.
Bei SAS sind die Economy Extra Plätze abgetrennt von den Economy Plätzen. Weiterhin könnnen Inhaber eines Extra-Tickets auch am Business Class-Schalter einchecken.
Nicht zu vergessen: der 6,4 Zoll Bildschirm mit 12 Video und 18 Audio-Kanälen sowie 10 Videospielen im Rückenteil des Vordersitzes.

United Airlines: Economy Plus
Die ersten 6 bis 11 Reihen (je nach Maschine) wurden bei United Airlines mit Economy Plus Sitzen ausgestattet.
United Economy Plus
Diese Sitzplätze bieten 13 cm mehr Beinfreiheit als die regulären Economy Sitze. Bei der Sitzplatzreservierung werden Mileage Plus Mitglieder sowie Inhaber einer Star Alliance Gold oder Silber-Karte bevorzugt.

British Airways World Traveller Plus
British Airways trennt maximal 5 Reihen in der Kabine für die World Traveller Plus Sitze von der normalen Economy Klasse ab. Die Sitze verfügen über eine breitere Sitzfläche und mehr Beinfreiheit (plus 17,8 cm gegenüber der normalen Economy-Bestuhlung). In der Rückenlehne des Vordersitzes ist ein Bildschirm integriert über den neben 18 Video-Programmen auch 16 Videospiele genutzt werden können.
Ausserdem können Inhaber von World Traveller Plus Tickets die doppelte Menge an Handgepäck an Bord nehmen.

16.06.

Aktuelle Informationen für Business-Class Flieger

Wer über die aktuellen Trends und Entwlicklungen im Bereich der Business-Class Flieger informiert bleiben will, dem sei ein Blick ins businessclassflug.net Blog business-class.net empfohlen. Hier finden sich, zum Beispiel, ausführliche Berichte über die neue Business Class bei Austrian Airlines oder Delta.

15.06.

Die einfallsreichen Deutschen

Lufthansa Fussballflieger
Die „ausgefallene“ Idee der Lufthansa, die Nasen einiger Flieger mit einem Fussballmuster zu versehen scheint doch Liebhaber im Ausland zu haben.

15.06.

Bizarres aus Frankfurt

Ein netter Bericht im „Fröhlichen Montag!“ Blog über das Chaos im Frankfurter Flughafen beim Transfer. Fazit: Lesenswert.

15.06.

Emirates eröffnet Lounges in München und Frankfurt

Emirates hat am Münchner Flughafen im Terminal 1 eine neue Lounge für Passagiere der First und Business Class eröffnet.
Auf 620 Quadratmetern bietet die Fluggesellschaft einen Entspannungsbereich und einen Speisebereich mit kaltem Buffet und warmen Menüs. Duschkabinen stehen den Passagieren ebenfalls zur Verfügung. Das Business Center bietet jeweils 5 PC-Stationen und zwei Laptop-Arbeitsplätze mit Internetanschluss.

via Airplus

15.06.

Bei Swiss zum Spartarif First-Class fliegen

Komfort, Luxus und Ruhe genießen SWISS Passagiere im Rahmen der Preisaktion „First-Class Special Fares“ zu besonders günstigen Preisen: Zwischen 3.050 und 6.650 Euro kosten die Erste-Klasse-Flugtickets zu zahlreichen attraktiven Interkont-Destinationen. Der Verkaufszeitraum der „SWISS First-Class Special Fares“ läuft noch bis zum 15. September 2006.

14.06.

AirPlus Voting: Am häufigsten nehmen Geschäftsreisende das Flugzeug

Laut einer aktuellen Umfrage von AirPlus benutzen Geschäftsreisende am häufigsten das Flugzeug als Transportmittel.

43 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass sie am häufigsten das Flugzeug für ihre Geschäftsreisen nutzten. Mit 33 Prozent rangiert das Auto als Verkehrsmittel an zweiter Stelle

Airplus Grafik

Ältere Beiträge »
 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^