07.12.

Schneller durch die Sicherheitskontrolle bei US-Flughäfen

… geht es mit der Clear Karte an verschiedenen US-amerikanischen Flughafen, momentan nur für US-Bürger oder Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung.
Das Prinzip ist recht einfach: Bei der Registrierung für die Karte werden biometrische Daten wie ein Irisscan und Fingerabdruck benötigt. Die Kosten für die Ausstellung der Karte und die jährliche Mitgliedsschaft betragen 99,95 US$. Bevor die Clear Card ausgestellt wird, werden alle Daten des Antragsstellers an eine staatliche Behörde geschickt, die einen Sicherheitscheck durchführt.
Sobald die Karte ausgestellt ist, kann man an jeden Flughafen, der mit dem Clear-System ausgestattet ist, die Sicherheitskontrolle abkürzen.
Momentan verfügen folgende Flughafen über eine Clear Lane: Orlando International Airport, Cincinnati/Northern Kentucky International Airport, Indianapolis International Airport, New York John F. Kennedy International Airport (British Airways Terminal 7) und der San José Mineta International Airport.

05.12.

Sitzplatzwahl bei easyJet gegen Aufpreis

Bisher galt bei easyJet: First come, first serve. Sprich, die Sitzplätze wurden nicht vergeben, die ersten 30 Personen am Check-In waren auch die ersten, die das Flugzeug betreten konnten und so relativ freie Auswahlmöglichkeiten bei der Sitzplatzwahl hatten. easyJet wird nun nicht auf das bei „normalen“ Fluggesellschaften gewöhnte System mit Boardingtickets umsteigen, sondern gegen Aufpreis bis zu 20 Passagieren pro Flug den früheren Zugang zum Flugzeug ermöglichen. Der Aufpreis soll zwischen 3,75 Euro bis 11,25 Euro liegen und vom Abflughafen sowie der Länge des Fluges abhängig sein.

05.12.

Vergleich TravelClub mit Miles & More

Die NZZ berichtet ausführlich über die Verärgerung von ehemaligen Swiss TravelClub Mitgliedern, die nach der Übernahme durch die Lufthansa nun in das Miles & More Vielfliegerprogramm überführt wurden. Fazit: TravelClub war besser.

05.12.

Neue Verbindung von Hamburg nach Karlsruhe ab Mai 2007

Mit der neuen Strecke von Hamburg nach Karlsruhe/Baden Baden erweitert Air Berlin / dba ab Mai 2007 ihr Streckennetz. Ab dem 2. Mai 2007 starten erstmals tägliche Flüge zwischen Hamburg und Baden-Baden. Montags bis freitags zweimal sowie samstags und sonntags jeweils einmal fliegt Air Berlin/dba zwischen der Hansestadt und dem Baden-Airpark. Die Linie wird mit einer hundertsitzigen Fokker F 100 bedient und im Codeshare mit zwei Flugnummern durchgeführt. Die Tickets beginnen bei 29 Euro inklusive Steuern und Gebühren.
Für die einfache Strecke werden zudem den Vielflieger-Kunden von Air Berlin Top Bonus 500 Meilen gutgeschrieben.

via Air Berlin Pressemitteilung

01.12.

Risikonoten für USA-Flugpassagiere

Wie Spiegel-Online heute schreibt, berechnen US-Behörden aus den Daten eines Fluggastes eine Risikonote. Wer schlecht „benotet“ wird, der wird bei der Einreise gezielt überprüft. Das alles geschieht ohne eine Möglichkeit der Einsichtname der Betroffenen.
Alle Fluggesellschaften, die die USA anfliegen müssen 34 einzelne Daten für jeden Fluggast an die amerikanischen Behörden übermitten, darunter:
Buchungscode, Buchungsdatum, Reisedaten, Name des Passagiers, Nummer des Reisepasses oder Personalausweises, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, alle Informationen zur Bezahlung des Tickets, Rechnungsadresse, Reiseweg (inklusive Umsteigen), eventuelle Buchungsänderungen, bei Teilnehmern an Vielflieger-Programmen die Anzahl der Flugmeilen, gegebenenfalls das Reisebüro, Ticket-Informationen wie Business- oder Economy Class, mit Rückflug oder nicht, Tag der Ticketausgabe, Sitzplatz sowie Nummer des Gepäckzettels.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^