24.03.

KLM Irrflug über Indien

Das ein Verkehrsflugzeug einen Flughafen nicht findet kommt wohl nicht oft vor – diese Woche ist einem KLM-Flugzeug dieses „Kunststück“ aber gelungen. Auf dem Flug von Amsterdam nach Hyderabad wurde dem Pilot die Landung auf dem alten Flughafen der Südindischen Stadt verwehrt. Danach versuchte der Pilot noch eine Landung in Neu Delhi und landete schließlich in Bombay.

Fairerweise muss man erwähnen, das die indischen Behörden anscheinend vergessen hatten die niederländische Airline im Vorfeld davon zu unterrichten, das der neue Flughafen in Hyderabad an diesen Tag eröffnet wurde und damit der alte Flughafen geschlossen wurde. Der neue Rajiv Gandhi International Airport befindet sich in Shamshabad, einem Vorort von Hyderabad.

Dem Mann kam die Sache verdächtig vor, weil seine Fluggesellschaft ebenfalls nicht über die Inbetriebnahme des neuen Flughafens informiert war. Also steuerte der Pilot laut „Times of India“ sein Flugzeug lieber nach Neu Delhi. Als ihm dort keine Landeerlaubnis erteilt wurde, flog er schließlich nach Bombay weiter, um dort endlich zu landen.

so Spiegel Online zu diesem Vorfall.

Dieser Beitrag wurde am 24.03.2008 in diesen Kategorien veröffentlicht: Flughafen, Flugsicherheit, KLM

1 Kommentar

RSS feed für Kommentare.

  1. Wer schon einmal in Indien war, wundert sich bestimmt nicht über derartige Vorfälle. Die Servicequalität ist bedenklich niedrig und mich wundert es, dass Inder überhaupt in der Lage sind, Geschäfte vernünftig abzuschliessen. In Bangalore wäre dies nicht passiert. Dort wird die Eröffnung des neuen Flughafens bereits wieder um Monate verschoben! Als zukünftige Wirtschaftsweltmacht nicht wirklich ernst zu nehmen.

    Comment by Stefan — 25/03/2008 #

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^