10.11.

Erste Q400 der Air Berlin hat den Dienst aufgenommen

Heute morgen um 6:35 hat die erste Turboprop-Maschine vom Typ Q400 des kanadischen Herstellers Bombardier den ersten Flug in der Air Berlin Flotte absolviert. Der Jungfernflug ging von Düsseldorf nach Stuttgart mit der Flugnummer AB 6834.

Air Berlin Bombardier Q400

In Zukunft wird die Maschine regulär im Flugplan bis zu fünf mal täglich diese Strecke fliegen.

Das Flugzeug mit der Kennung „D-ABQA“ ist die erste von zehn Turboprops, die Air Berlin beim kanadischen Flugzeugbauer Bombardier im März diesen Jahres bestellt hat. Gleichzeitig hat Air Berlin eine weitere Option auf zusätzliche zehn Flugzeuge dieses Typs abgegeben.

Wie bei allen Flugzeugneubestellungen steht die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund: Die Q400 ist wesentlich sparsamer als die bisher eingesetzten Fokker 100 – bei voller Auslastung verbraucht ein Flugzeug dieses Typs lediglich 2,76 Liter Kerosin pro Passagier und produziert ca. 30% weniger Emissionen wie Flugzeuge ähnlicher Größe.

Eigner der Flugzeuge ist Air Berlin, die die Maschinen allerdings an den Kooperationspartner LGW unterverleast. Die LGW wird die Q400 hauptsächlich auf kurzen Strecken einsetzen, darunter Düsseldorf-Paris, Düsseldorf-Dresden oder Düsseldorf-Hamburg. Die zweite Q400 wird vorraussichtlich Ende November an Air Berlin ausgeliefert.

Dieser Beitrag wurde am 10.11.2008 in diesen Kategorien veröffentlicht: Air Berlin

Keine Kommentare bisher

RSS feed für Kommentare.

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^