03.03.

Ryanair erwägt Toiletten-Gebühr

Wie Spiegel Online berichtet, plant Ryanair anscheinend auf der Suche nach mehr Erlösmöglichkeiten ernsthaft die Benutzung der Bordtoiletten in Zukunft nur gegen Gebühr zu erlauben.

Laut Ryanair-Chef Michael O’Leary hat der Billigflieger bereits in der Vergangenheit über diese Einnahmequelle nachgedacht:

„Wir haben schon in der Vergangenheit darüber nachgedacht, einen Münzeinwurf an der Toilettentür zu installieren, und überlegen es nun wieder“

Ich frage mich ernsthaft ob das nicht ein verfrühter Aprilscherz sein soll. Schliesslich gibt es keine Alternativen an Bord eines Flugzeuges. Und auch wenn O’Leary behauptet, daß jeder Fluggast mindestens ein Pfund in Bargeld in der Hosentasche hat: Ich bin schon öfters komplett ohne Bargeld in ein Flugzeug gestiegen – wozu auch? Spätestens an der Sicherheitskontrolle muß ich die Münzen aus der Hose fischen.

Dieser Beitrag wurde am 03.03.2009 in diesen Kategorien veröffentlicht: Ryanair

3 Kommentare

RSS feed für Kommentare.

  1. Statt des Münzeinwurfs fände ich ja das Modell der guten, alten Klofrau in Kittelschürze auch sehr schön.

    Comment by Finn — 05/03/2009 #

  2. […] zusätzlichen Einkommenspläne des irischen Billigfliegers, wie die Einführung einer Toilettenbenutzungsgebühr oder die Abschaffung des Checkins am Flughafen. Nun hat Ryanair aufgerufen neue […]

    Pingback by Ryanair lobt Preisgeld für besten Sparplan aus | Vielflieger Blog — 12/03/2009 #

  3. Also bei so einer Fluggesellschaft will ich nicht mitfliegen. Da fangen dann die Leute vllt an, in der Nähe der Toilette auf den Boden zu pinkeln oder so, genauso wie an manchen Bahnhöfen (zumindest dem Geruch nach zu urteilen). Allzu sauer wäre ich auf Leute, die sowas im Flugzeug machen, nicht, weil ich es extrem abartig und gemein finde, Fluggäste, die schon ein Vermögen für ihr Ticket zahlen, nochmal extra abzukassieren. Außerdem gibt es im Flugzeug nicht nur Leute ohne Geld, sondern auch Leute, die nur die falsche Währung oder nur Scheine dabeihaben (einfach weil man britische 1-Pfund-Münzen, die angeblich jeder dabei haben soll, nicht in der Tasche haben wird, wenn man mit einer britischen Fluggesellschaft von Deutschland mit Umsteigen in UK nach USA fliegt und nur Scheine dabei hat, weil man Münzen auch auf der Bank nicht umtauschen kann und deshalb im Flieger nicht dabei hat.

    Comment by Fritz — 20/01/2010 #

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^