02.10.

Gesprächige Sitznachbarn und wie man sie ruhig stellen kann

Wer kennt das nicht: Nach einem anstrengenden Tag tritt man den Rückflug an und will eigentlich seine Ruhe haben (wahlweise auch einfach in Ruhe arbeiten) und prompt zeigt sich der Sitznachbar äußerst gesprächsfreudig. Eines meiner Lieblingsblogs, Gadling, hat netterweise fünf Möglichkeiten aufgelistet um möglichst dezent dem Nachbarn zu signalisieren endlich ruhig zu sein.

  • Die Zeitschrift immer griffbereit halten – damit sie im Notfall schnell gezückt werden kann im zu zeigen, daß man wirklich nicht an einem Gespräch interessiert ist.
  • Arbeit vortäuschen: Ein Telefongespräch simulieren (solange Telefone noch angeschaltet sein dürfen) und danach wie wild auf Notizzetteln schreiben.
  • Erschöpft aussehen und am besten gleich schlafend stellen.
  • Einsilbig antworten und hoffen das der Sitznachbar nach dem zweiten gemurmelten Wort aufgibt.
  • Direkt sein und einfach aussprechen, daß man einer Diskussion momentan kein Interesse hat. Sicherlich die „unfreundlichste“ Art aber manche Menschen verstehen einfach keine Signale.

Einfach mal den Artikel im englischen Original lesen – sehr empfehlenswert als Hilfestellung für den nächsten Flug.

Dieser Beitrag wurde am 02.10.2009 in diesen Kategorien veröffentlicht: diverses

1 Kommentar

RSS feed für Kommentare.

  1. […] schöne Auflistung verschiedener Strategien fand ich heute im Vielflieger Blog. Arbeit vortäuschen hilft sicher. Einsilbig antworten aus meiner Erfahrung heraus eher nicht. […]

    Pingback by Plaudertaschen im Flieger ruhig stellen - Travel IQ Reiseblog - Flug Hotel Mietwagen — 15/10/2009 #

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^