26.02.

American Airlines: Zahlen für Standby

American Airlines wird immer kreativer beim Erfinden von neuen Extra-Gebühren. Die neueste Kreation: 50$ Gebühr für das Umbuchen eines Tickets auf einen früheren oder späteren Flug, der bereits komplett ausgebucht ist.

In den USA ist es ziemlich normal sich auf einen früheren Flug umbuchen zu lassen und wenigstens zu versuchen per Standby noch einen Platz zu ergattern. Bei vielen Airlines ist dies auch noch kostenlos möglich und aus meiner Sicht auch völlig legitim, da es ja keinerlei Streckenänderung gibt und man von der Fluggesellschaft die Beförderung von A nach B gekauft hat. Zu welcher Zeit kann ja beiden Parteien ziemlich egal sein. In Deutschland macht zumindest die Lufthansa hier keinerlei Kompromisse und Umbuchen auf einen früheren Flug ist so gut wie immer mit Extrakosten verbunden.

Nun macht American Airlines daraus eine neue Einnahmequelle und verlangt ab dem 22. Februar 50$ Gebühr für diese Dienstleistung. Ausgenommen von der neuen Gebühr sind komischerweise die Vielflieger (Business- und Firstclass-Kunden sowie Passagiere mit AAdvantage Platinum oder Gold Status bzw. den entsprechenden Stati bei Oneworld-Partnerairlines). Zahlen müssen wohl lediglich diejenigen, die am wenigsten diesen Service in Anspruch nehmen.

gefunden bei ABC-News.

Dieser Beitrag wurde am 26.02.2010 in diesen Kategorien veröffentlicht: American Airlines

Keine Kommentare bisher

RSS feed für Kommentare.

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
 
Web www.vielflieger-blog.de

Beiträge und Kommentare als XML-Feeds. ^Nach oben^